"Zeitempfindung" wirft einen Rückblick auf die Epoche, in der Wörter wie Telegraphenstation, Verkehrsschiffahrt, Kriegssegler und Holztonne wichtige Ausdrücke waren, während Begriffe wie Internett, Pizza ,Mülltrennung und Handy noch erfunden werden mussten.
Entlang der ganzen Küste Norwegens hörte man in den Jahren zwischen 1920 und 1970 das "dunk-dunk"-Motorengeräusch der Frachter.Die ehemaligen Segelboote waren mit Glühkopfmotoren ausgerüstet worden, die nun für den Antrieb sorgten.
Da die Landstrassen weiterhin für grosse Lastwagen unbefahrbar waren, beförderten die Schiffe alles Frachtgut - vom Eisenerz bis zum Getreide - an der Küste entlang.
Der Film handelt von Peder Olsen (31),der Kapitän auf einem Küstenfrachter ist. Geschildert wird sein Leben während einer Epoche, in der sich Norwegen nach der Unabhängigkeit als selbständiger Staat etabliert. Alle Ereignisse in "Zeitempfindung" sind eine Mischung aus Erzählungen von Südnorwegern,die zu jener Zeit gelebt haben. In der Geschichte kommen ebenfalls Peders Frau Synnöve, der Kriegssegler Ole,der Landstreicherjunge Aslak und die unheimliche Wahrsagerin Petra vor. Die Geschichte beginnt 1949 und wird rückblickend bis zum Jahr1927 erzählt. Alle Schauspieler sind umgeben von zeitgenössischen Autos und Booten und gefilmt wurde in einer historisch authentischen Küstenlandschaft Südnorwegens.

Harald Stensland
Manuskript und Regie

Gaby Kleindienst
deutsche Übersetzung

Diese DVD kan nur an Privatpersonen verkauft werden, d.h.Vorführung ohne Entgelt ist nur privat erlaubt. Sowohl ganz oder teilweise Vervielfältigung und Kopierung , als auch öffentliche Vorführung sind streng verboten.
Herausgeber: TilliT, Pb.232, N-4663 KRISTIANSAND, Norwegen
© TilliT